Mit voller Besetzung startet die AEF – Spanische Weiterbildungakademie e.V. die erste Serie von Seminaren und Events für das Projekt Neue Heimat Bonn / Rhein Sieg am AEF-Standort Troisdorf. Gefördert durch das Innenministerium, ist das Ziel dieser Projekte die Befähigung von Migranten und Ehrenamtlichen, damit diese  als Integrationslotsen und Multiplikatoren in den eigenen Communities agieren können.

Die Veranstaltung wurde dieses Mal gemeinsam mit Migrantenorganisationen von Palästinensern, Marokkanern und Syrern organisiert. Damit  Verständigungsprobleme unter den verschiedenen Gruppen nicht im Weg stehen, wurde der Veranstaltung ein Dolmetscher-Service Arabisch-Deutsch zur Verfügung gestellt.

Unter den zu behandelnden Themen diente dieser erste Termin dazu, solche Probleme zu identifizieren, für die am dringlichsten Hilfe benötigt wird. Es wurden diesbezüglich Themen wie Integration im Aufnahmeland, Wohnung, Zusammenleben, Religion sowie berufliche- und Bildungsperspektiven genannt. Bemerkenswert ist, dass alle diese Themen übereinstimmend von allen Teilnehmern/innen, unabhängig von Herkunft, Alter oder sozialem Status, als sehr wichtig genannt wurden.

„Die Definition und Verständigung über diese Grundprobleme  ist eine der Hauptaufgaben, um entsprechende Strategien zum Nutzen der verschiedene Communities aufzubauen und zu entwickeln.  Aufgrund  jahrelanger Erfahrungen der AEF – Spanische Weiterbildungsakademie mit solchen Projekten können wir beobachten, dass viele dieser Probleme sich in den verschiedenen Migrantengruppen gleichen. Genau da sollten und wollen wir als Einrichtung für die Erwachsenenbildung helfen“,  erklärt Artur Kalnins, Projektleiter der AEF – Spanische Weiterbildungsakademie e.V.

Unter den Anwesenden gab es eine sehr positive Bewertung des Seminars mit Blick auf die effektive Nutzung solcher Veranstaltungen und den Wunsch,  diese zu wiederholen,  damit auf die behandelten Themen tiefgründiger eingegangen werden kann.

Kommentar erbeten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlich