Neuzuwanderer werden in KMUs in den Schwarzwald integriert

Im Dezember 2016 hat die AEF die Firma Schiele Automation und Umwelttechnik in Hornberg besucht und den geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Stötzel und die Mitarbeiter Jihad Alkhatib und Isaac Ruescas Arranz interviewt.

Die Firma ist im Bereich der Elektrotechnik tätig und seit 15 Jahren in Hornberg. Wie alle Unternehmen in der Region hat sie Nachwuchsprobleme und sucht daher Mitarbeiter in der Produktion, die handwerkliche Tätigkeiten ausüben. Nun haben sie zwei Mitarbeiter, die aus dem Ausland kommen, was am Anfang für alle anderen Mitarbeiter eine Überraschung war. Die Aufnahme war aber schnell und herzlich, da die Kollegen sich rasch eingelebt haben und Deutschkurse besuchten, was das Verständnis und die Arbeit natürlich erleichtern.

Die Erfahrung war sehr positiv und dem Geschäftsführer Thomas Stötzel ist dadurch bewusst geworden, wie wichtig es ist, die Neuzuwanderer willkommen zu heißen und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Unternehmenswelt. Die sozialen Kontakte im Unternehmen und außerhalb sind sehr wichtig, so dass die neuen Einwohner sich im Lande wohl fühlen können. Die Region hat viel zu bieten, nicht nur im Sinne der Natur, des Tourismus oder der Sportmöglichkeiten, sondern auch in der Vereinswelt sieht er eine gute Möglichkeit der Eingliederung in der Aufnahmegesellschaft.

Interviewt wurden auch die zwei neuen Mitarbeiter.

Jihad Alkhatib kommt aus Syrien und lebt in Steinach. Er kam vor 1,5 Jahren und arbeitet seit 6 Monaten im Unternehmen. Er berichtet, dass er viel lernt und obwohl er eine Ausbildung in seinem Heimatland absolviert hat, hatte er dort eher für die Familie oder Bekannte einige Arbeiten erledigt und nicht in einer Firma. Er mag aber nicht nur seine Arbeit sondern auch den ländlichen Raum, das Klima (da er Schnee liebt) und die Leute, weil sie sehr offen sind. Am Anfang war es sehr schwer wegen der Sprache, aber durch den Deutschkurs bei der AEF in Hornberg hat er große Fortschritte gemacht. Durch den Kurs bei der AEF in Hornberg kam auch der Kontakt zur Firma Schiele zustande.

Isaac Ruescas Arranz ist ein Spanier, der 28 Jahre alt ist, er wohnt und arbeitet seit 6 Monaten in Hornberg. In Spanien hat er eine Ausbildung zum Elektroniker gemacht. Die Arbeit gefällt ihm, da er in seinem Bereich tätig ist. In der Firma montiert er Schaltschränke. Schwer findet er die Sprache, obwohl er einen Deutschkurs in Barcelona besucht hat und in Deutschland weiterhin einen besucht. Die Arbeit mit dem Deutschkurs abends zu kombinieren ist nicht immer einfach, aber er ist wissbegierig und weiß wie wichtig die Sprache auch für die Integration ist. Die Region gefällt ihm, vor allem mitten in der Natur zu wohnen. Wenn man also mutig ist, sich im Voraus über das Land und die kulturellen Unterschiede informiert, arbeitswillig ist, würde er jedem empfehlen, nach Deutschland zu kommen.

 

Kommentar erbeten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlich